Drucken

Befreiungsschlag durch Derbysieg

Geschrieben von Maik Wichmann. Veröffentlicht in Home

Die Handballerinnen des TV Igstadt schafften ausgerechnet im Derby gegen den TuS Nordenstadt II einen wichtigen Befreiungsschlag, um aus dem Tabellenkeller herauszukommen.

Mit einem Heimsieg zum richtigen Zeitpunkt melden sich die Damen des TV Igstadt zurück. Im Derby gegen das Spitzenteam der Bezirksliga A, TuS Nordenstadt II, fuhr der TVI den zweiten Saisonssieg ein. Für den TuS ist es dagegen das dritte Spiel in Folge ohne Sieg.

Nordenstadt knappert an offensiver Abwehr

Beide Teams begannen nervös, Nordenstadt zeigte sich in der Deckung kompromisslos, scheiterte im Angriff aber häufig an der gut aufgelegten Igstadter Torfrau. Die defensive 6:0-Abwehr der Gastgeberinnen war auch an diesem Abend nicht beweglich und aggressiv genug, um die Rückraumwerferinnen der Gäste in den Griff zu bekommen. Nach einer Viertelstunde hatte das Trainerduo Wichmann/Seifert dann genug von ihren Schützlingen gesehen und baten zur Auszeit. Nach der Umstellung auf eine offensive 4:2-Deckung stockte der Angriffsmotor der Gäste und Igstadt konnte sich bis zur Pause wieder auf 10:11 herankämpfen.

Igstadt dreht die schwache Partie

In doppelter Überzahl startete der TVI in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit sofort durch. Der Rückstand wurde egalisiert und die Igstadter Sieben konnte nun fortan in Führung gehen. Es war aber kein schönes Spiel, was die Zuschauer in der Sporthalle am Berufsschulzentrum in den nächsten Minuten sahen. Technische Fehler oder reihenweise klare Torchancen wurden auf beiden Seiten vergeben und so konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Die Partie blieb also bis in die Schlusssekunden spannend. Nachdem Nordenstadt auf 17:18 verkürzen konnte, hatte der TVI den letzten Angriff der Partie. Mit ein wenig Glück überstand Igstadt den letzten Angriff ohne Ballverlust und konnte mit dem Schlusspfiff durch Melanie Mettner den 19:17-Endstand erzielen.

Quelle: Wiesbadenaktuell.de