Drucken

TV Igstadt – SV Seulberg 19:18 (10:11)

Geschrieben von Maik Wichmann. Veröffentlicht in 1.Damen

Wichtige Punkte im Abstiegskampf

Handballkrimi am Wasserturm. Nachdem die Damen des TV Igstadt aus den letzten drei Partien punktlos hervorgingen, war klar, dass dieses Match gegen Seulberg durchaus richtungsweisend sein konnte. Gerade gegen die Mannschaften in der unteren Tabellenhälfte ist ein Sieg unumgänglich, wenn man die A-Klasse noch halten will.

Man startete sicher in die Partie und legte mit zwei schnellen Angriffen direkt 2:0 vor. Durch gute Absprachen in der Abwehr ließ man ebenso nicht allzu viele Gegentore zu und führte nach 20 Minuten 10:5. Seulbergs Trainer reagierte und stellte die Abwehrreihen auf eine offene Formation um. Schon in der Vergangenheit kamen die TVI Damen selten mit einer offensiven Deckung zurecht und so war es auch dieses Mal. Etliche technische Fehler und Ballverluste waren das Resultat. Des Weiteren ließ die Chancenverwertung mal wieder zu wünschen übrig. Seulberg holte Tor um Tor auf und führte zu Halbzeit plötzlich 10:11.

Doch Igstadts Damen gaben sich keinesfalls geschlagen. Es fand einer offener Schlagabtausch statt und keiner der beiden Mannschaften konnte sich hierbei maßgeblich absetzen. Trotz vieler Fehlwürfe stand es zwei Minuten vor Schluss 19:17 für den TV. Die Nervosität war auf beiden Seiten des Spielfelds zu spüren und ein weiter technischer Fehler der Damen vom Wasserturm ließ Seulberg auf ein Tor verkürzen. Kurz vor Abpfiff war es letztendlich Torwärtin Vivien Lahme, die den Sieg der Igstadter Damen festhielt. Mit einer letzten grandiosen Parade konnte sie einen weiteren Treffer der Gäste verhindern.

Es spielten: Vivien Lahme (Tor); Julia Kern (8/4), Janine Kern (4/1), Anica Sümmerer (4) Clarissa Müller (2), Germaine Damm (1), Moji Ajiboshin, Vanessa Dinges, Anna Hartmann, Miriam Michel, Pia Roßmann, Sibylle Stegmeier, Diana Sternberger.